Fürther Schützenverein "Hassia" 1928 e.V.

Die Legende der Texas Ranger „Hassia Fürth“ und von „Shorty Town“

Innerhalb des Schützenvereins „HASSIA FÜRTH“ gibt es eine Gruppe, die die sich dem „Wilden Westen“ Nordamerikas verschrieben hat. Sie nennen sich „TEXAS RANGER“, Company O!

Das O steht für den Odenwald, den wir sind hier ja in „Fürth; County Odenwald“!

Angefangen hat alles 1977 in Schwäbisch Hall und in Neuffen.  Mit dabei waren damals:

Günther Hederer, Dieter Kurz, Fred Benna, Frohwin Raithel, Markus Gehl, Richard Mang und Theo Bingel. Einige der ersten Aktiven sind  leider nicht mehr dabei, neue wurden aufgenommen, und  Bewerber gibt es mehr als genug.

Dabei sind auch einige, die nicht dem Schützenverein angehören, aber als „Hobbyisten“ jedes Jahr zum Westerntreffen und auch zu div. Treffen der Ranger immer wieder dabei sind und sich der Gruppe zugehörig fühlen. Für sie, und solche die nicht ständig verfügbar und anwesend sind, gibt es neuerdings die „Company F“, F für Freunde, die in der Fremde leben etc..

Ihre dauerhafte Mitgliedschaft entstand aus dem Brauch, jedes Jahr zusätzlich zu den Aktiven am Westernfest im September Ranger (Deputys) für die Dauer des Treffens zu ernennen. Da dies meist dieselben waren, haben wir sie der Einfachheit halber aufgenommen!

Das Westerntreffen am 3. Wochenende im September ist das Hauptfest der Ranger und des Schützenvereins „Hassia Fürth“, der es ausrichtet. Die Ranger eröffnen das Fest mit der offiziellen Flaggenhissung und der Vereidigung neuer Ranger.

Darüber hinaus besuchen die Ranger diverse Treffen anderer Vereine, mit der Teilnahme am Western- und Kanonenschießen, wie auch am jeweiligen Lagerleben.

Zum Jahresende oder Beginn gibt es ein großes „Rangergrillfest“ und auch zwischendurch treffen sich die Ranger zum geselligen Beisammensein in „Shortytown“ oder machen Ausflüge; z.B. nach „Pullman City“!.

Auch bei Veranstaltungen der Stadt Fürth, z.B. Teilnahme an Umzügen oder Eröffnungen, bei den Ferienspielen usw. werden die Ranger aktiv. 

Selbstverständlich sind die Ranger auch innerhalb des Schützenvereins aktiv, als Schützen in div. Disziplinen und auch im Vorstand; z.B. Cpt. El-Fredo A.Benna als Ehrenvorsitzenden und Cpt. Shorty D.Kurz als Hauptschießleiter.

Viele Jahre gab es schon einen einfachen „Saloon“, 2008 wurde dieser aus- und umgebaut und ist jetzt das Schmuckstück von „Shortytown“.

Im selben Jahr wurde das erste Gebäude neben dem Saloon erstellt, das „Rangeroffice“ von Cpt. Shorty D.Kurz, ihm folgten die Hütten von Ltn. Quikly W.Knies, Ltn. Ivory J.F.H.Friedrich und Sgt. Indian Ronny Hauns, sowie „The holy house of the thursty brothers“ (mit Glockenturm!) von Sgt. Hunter H.Jaeger , W-Alpin Hilgert  und Iron M. Eisenhauer als Unterkünfte der Ranger. 

So enstand eine „kurze“ Stadt; „Shortytown“! Dazu gehören noch die „Cantina Mexikana“ sowie Toiletten und Duschen die hauptsächlich am Westernfest benötigt werden.

Auf diese Weise haben sich die Texas Ranger ein wenig „Wilder Westen“ in den Odenwald geholt!

„Remember the Alamo – God bless Texas!“ 

Weitere Infos über die Texas Ranger und die „Freije Ourewäller“ gibts hier: http://www.greenhorns-odenwald.de