Fürther Schützenverein "Hassia" 1928 e.V.

12.11.2019 Hassianachrichten!

„Fürther SV Hassia“

Ausgabe 11.11.2019

Hallo liebe Mitglieder,

leider habe ich keine erfreulichen Nachrichten für Euch von unseren Hessenligaschützen.

Die Fürther Luftgewehrschützen mussten zum 5. Hesseligatermin beim Wettkampfausrichter „Hubertus Steinbach“ gegen die Schützen des „SV Sulzbach-Taunus antreten und endlich sprang nach vier Niederlagen ein Sieg heraus, mit 4:1 Punkten und 1919 zu 1883 Ringen ging der Sieg verdient an die Fürther Mannschaft. Max Klumb (Fürth) 391 Ringe gab als einziger Fürther Schütze den Punkt an seinen Gegner ab, die restlichen Fürther gewannen ihre Punkte, Yvonne Breisch (Fürth) 383 Ringe, Anna Beck (Fürth) kam ebenfalls auf 383 Ringe, Paulina Dippel (Fürth) kam auf 386 Ringe und Tanja Marquardt (Fürth) erreichte 376 Ringe, was dann schlussendlich den Fürther Sieg ergab.

Zwei Stunden später erfolgte für die Fürther auf gleichem Stand der 6. Wettkampf gegen den derzeitigen Tabellenersten vom „Team Wetterau“ und sie zeigten, dass sie zu Recht an der Tabellenspitze stehen, mit 5:0 Punkten und 1970 zu 1911 Ringen gewannen die Wetterauer klar diese Partie. Die Fürther Einzelergebnisse, Yvonne Breisch 379 Ringe, Max Klumb 393 Ringe, Anna Beck 386 Ringe, Paulina Dippel 389 Ringe und Tanja Marquardt mit 364 Ringen. Die Fürther müssen jetzt den letzten und siebten Wettkampf beim „Team Wetterau“ gegen den Tabellenzweiten „SV Erdbach“ am 1.12.2019 austragen, ein sehr schwieriges unterfang, ich denke man muss keine hellseherischen Fähigkeiten besitzen um festzustellen, dass dieser Wettkampf den wahrscheinlichen Abstieg aus der Hesseliga bedeuten wird.

Wenn es zum Abstieg kommen sollte, bedeutet das nicht das Ende, sondern es wird ein neuer Anfang für die noch sehr junge Mannschaft sein.

Jetzt kommen wir zu den Fürther Luftpistolenschützen die in der Hessenliga beim „SV Biebrich“ ebenfalls um Punkte kämpfen müssen, im 3. Wettkampf hieß der Gegner von Fürth „SV Falke Dasbach“ die Begegnung endete aus Sicht der Fürther mit 2:3 Punkten und 1809 zu 1822 Ringen. Die Fürther Schützen mit ihren Ergebnissen, Volker Lautenschläger punktete mit 371 Ringen, Jens Bunk konnte ebenfalls mit 362 Ringen punkten, Jürgen Kilian gab mit 356 Ringen den Punkt ab, Auch Alexander Vetter musste mit 364 Ringen den Punkt abgeben und Eugen Schäfer schaffte es auch nicht mit 356 Ringen den Punkt zu machen.

Im vierten Wettkampf gegen den „SV Hettenhausen“ der auch in Biebrich ausgetragen wurde kam es zur vierten Niederlage für die Fürther Schützen, auch dieser Wettkampf endete mit 2:3 Punkten und 1795 zu 1814 Ringen aus Sicht der Fürther Schützen. Die Fürther Schützen mit ihren Ergebnissen, Jürgen Kilian bekam den Punkt mit 360 Ringen, Volker Lautenschläger bekam ebenfalls den Punkt mit 361 Ringen, Alexander Vetter verlor den Punkt mit 360 Ringen, Jens Bunk konnte mi 358 Ringen auch nicht punkten und auch Eugen Schäfer gab mit 356 Ringen den Punkt ab.

Die nächsten zwei Wettkämpfe finden am 1.12.2019 im Schützenhaus von Fürth statt, es wäre schön wenn einige Zuschauer und Fans kommen würden, die abgegebenen Schüsse können auf einer Leinwand im Wirtschaftsraum verfolgt werden.

Mit herzlichen Grüßen

Euer Freddy

Schreibe einen Kommentar