Fürther Schützenverein "Hassia" 1928 e.V.

28.10.2019 Hassianachrichten!

„Fürther SV Hassia“

Ausgabe 28.10.2019

Hallo liebe Mitglieder,

ich möchte Euch über den Ablauf der Hessenligaschützen informieren.

In Fürth starteten am letzten Sonntag vier Luftgewehrmannschaften in der Hessenliga im Kampf um die Hessenligameisterschaft 2019. Die Fürther hatten um 10:00 Uhr wiederum ersatzgeschwächt den SV Meckbach zum Gegner. Max Klumb (Fürth) 389 Ringe verlor den Punkt an Sina Schröder (Meckbach) 394 Ringe, Yvonne Breisch (Fürth) 380 Ringe gab den Punkt ab an Karin  Schade (Meckbach) 392 Ringe, Anna Beck (Fürth) 384 Ringe machte den Punkt gegen Samantha Ruch (Meckbach) 380 Ringe, Tanja Marquardt (Fürth) 370 Ringe verlor gegen Pascal Appel (Meckbach) 380 Ringe, Lars Tjark Roth (Fürth) 357 Ringe gab den ab an Anne Apel (Meckbach) 375 Ringe. Somit endete der 3. Wettkampf mit 4:1 Punkten und einem Mannschaftsergebnis 1921 zu 1880 Ringen für die Schützen vom SV Meckbach.

Um 15:15 Uhr mussten die Fürther gegen den SV Stärklos antreten. Max Klumb (Fürth) 393 Ringe hatte nun Leah Faust (Stärklos) 389 Ringe zum Gegner und machte den Punkt, Yvonne Breisch (Fürth) 387 Ringe machte ebenfalls den Punkt gegen Markus Braun (Stärklos) 382 Ringe, Anna Beck (Fürth) 390 Ringe verlor den Punkt an Milena Cvetkovic (Stärklos) 392 Ringe, Tanja Marquardt (Fürth) 379 Ringe musste gegen Tim Becker (Stärklos) 383 Ringe antreten und gab den Punkt ab,Lars Tjark Roth (Fürth) 339 Ringe hatte keine Chance gegen Frederick Schröder (Stärklos) 386 Ringe und gab den Punkt ab. Der Wettkampf ging aus mit 2:3 Punkten und 1888 zu 1932 Ringen aus Sicht der Fürther. Die Fürther haben nach vier von sieben Wettkämpfen nur 0:8 Punkten auf ihrem Konto. Durch das fehlen von zwei Mannschaftsschützen hat Fürth kaum noch eine Chance den Klassenerhalt zu schaffen. Es ist schon frustrierend für die Mannschaft, dass es Schützen gibt welche die Mannschaftskameraden im stich lassen und dadurch auch noch zusätzlich die zweite Mannschaft schwächen.

Die 1. Fürther Luftpistolenmannschaft startete am Wochenende in Mengerskirchen zu den ersten zwei Wettkämpfen in der Hessenliga. Die erste Partie lautete SV Biebrich gegen den SV Fürth. Christian Schäberle (Biebrich) 366 Ringe machte den Punkt gegen Jens Bunk (Fürth) 363 Ringe, Kirstin Steinert (Biebrich) 358 Ringe gab den Punkt ab an  Volker Lautenschläger (Fürth) 367 Ringe, Rene Opper (Biebrich) 363 Ringe und Bernd Müller (Fürth) 363 Ringe mussten ins Stechen gehen und im Stechen hatte Rene Opper eine Zehn und Bernd Müller eine neun geschossen damit ging der an Rene Opper, Carsten Dudde (Biebrich) 365 Ringe punktete gegen Jürgen Kilian (Fürth) 351 Ringe, Nikolaos Panidis (Bieberich) gab den Punkt ab an  Eugen Schäfer (Fürth) 359 Ringe, damit gewann Biebrich mit 3:2 Punkten und 1804 zu 1803 Ringen.

In der zweiten Partie lautete die Paarung SV Nieder-Florstadt gegen SV Fürth. Der Wettkampf endete mit 3:2 Punkten und 1814 zu 1795 Ringen für Florstadt. Die Paarungen der Schützen nach der Setzliste, Wolfgang Kraft (Florstadt) 364 Ringe mit Punktgewinn gegen Jens Bunk (Fürth) 362 Ringe, Leo Lappessen (Florstadt) machte den Punkt gegen  Volker Lautenschläger (Fürth) 358 Ringe, Peter Schmitz (Florstadt) 367 Ringe machte ebenfalls den Punkt gegen Bernd Müller (Fürth) 351 Ringe, Martin Lexa (Florstadt) 360 Ringe gab den Punkt ab an Jürgen Kilian (Fürth) 364 Ringe, Klaus Kraft (Florstadt) verlor den Punkt gegen Eugen Schäfer (Fürth) 360 Ringe. Der Punktestand beträgt 0:4 Punkte. Die Fürther müssen sich unbedingt mit ihren Ergebnissen steigern.                                                                                                      

 Euer Frddy

Schreibe einen Kommentar