Fürther Schützenverein "Hassia" 1928 e.V.

Hassianachrichten vom 1.4.2019

„Fürther SV Hassia“

Ausgabe 1.4.2019

Hallo liebe Mitglieder,

anbei wieder die neuesten Ergebnisse von den Vorderladerschützen und von den KK-Schützen, fangen wir bei den KK-Sportschützen an.

Die erste Fürther Sportgewehrmannschaft empfing zum zweiten Wettkampf in der Oberliga-Süd die Mannschaft des SV Sulzbach-Taunus, der Wettkampf endete mit 2224 zu 2243 Ringen und 1 zu 4 Punkten zu Ungunsten der Fürther, Anna Beck mit sehr guten 566 Ringen, Max Klumb mit 553 Ringen, Franziska Heinze mit 547 Ringen, diese drei Schützen von Fürth verloren gegen ihren jeweiligen Gegner die Punkte, nur Yvonne Breisch gewann ihren Punkt mit 558 Ringen, somit beträgt der gesamte Punktestand nun 2:2 Punkte.

Für die zweite Mannschaft beginnt die Saison in der Bezirksliga am 12.4.2019 bei den Schützen des PSG Zwingenberg.

Die KK-Sportpistolenschützen von Fürth mussten in der Bezirksklasse B den dritten Wettkampf bei den Bürstädter Schützen bestreiten – der zweite Wettkampf war ein Freilos – und konnten den zweiten Sieg für sich verbuchen, mit 1076 zu 1057 Ringen ging der Sieg klar an die Fürther Mannschaft. Die Mannschaftsschützen von Fürth zeigten durchweg eine sehr souveräne Leistung mit David Preißer 260 Ringe, Jens Bunk 272 Ringe, Jürgen Kilian 275 Ringe und Alexander Vetter 269 Ringe. Derzeitiger Punktestand 4:2 Punkte.

Die Fürther Vorderladerschützen sind in der Oberliga-Süd zum Teil erfolgreich.

Die Perkussionsgewehrschützen haben in der Oberliga-Süd auch den zweiten Wettkampf mit einem Sieg gegen den SV Wersau beendet, die Fürther kamen mit einem klasse Mannschaftsergebnis von 419 zu 380 Ringen zum Sieg. Zu diesem Fürther Sieg trugen folgende Schützen bei, Hans Hildenbeutel mit super 141 Ringen, Norbert Wenchel mit Super 141 Ringe und Jürgen Wolf trug mit klasse 137 Ringen zum endgültigen Sieg bei und machte den zweiten Sieg in Folge komplett.

Die Perkussionskurzwaffenschützen mussten in der Oberliga-Süd bei den Schützen des SV Rüsselsheim zum zweiten Wettkampf der Saison antreten und kamen obwohl stark verbessert mit 384 zu 402 Ringen unter die Räder und es war gleichzeitig die zweite Niederlage in Folge. Die Mannschaftsschützen von Fürth, Alexander Vetter mit klasse 134 Ringen, Ingo Wieneke mit 128 Ringen und Horst Steinbacher mit 122 Ringen.

Mit herzlichen Ostergrüßen

Schreibe einen Kommentar